Haartransplantation

Behandlungsbereiche

Wenig Kopfhaar
Haarverpflanzung

Erblich bedingter Haarausfall

Wenn die Haare weg bleiben, so ist dies für viele Männer eine große Belastung. Sie haben das Gefühl damit viel älter auszusehen. Noch mehr leiden Frauen unter einem Haarausfall.

Wussten Sie schon?

Normalerweise haben blonde Menschen im Durchschnitt 150.000 Haare auf dem Kopf und damit das vollste Haar. Rothaarige haben mit 75.000 die wenigsten Haare. Schwarzhaarige Menschen haben im Schnitt 110.000 Haare und brünette 100.000 Haare auf dem Kopf.

Vor und nach der Behandlung

Eine der beliebtesten Methode der Haartransplantation ist die Follicular Unit Extraction oder kurz FUE-Methode. Dabei werden mit einer besonderen Technik Haare komplett mit den Haarwurzeln an Stellen entnommen, die noch über einen guten Haarwuchs verfügen. Meistens ist dies am Hinterkopf, da sich dort die Haare am längsten halten. In besonderen Fällen ist es aber auch möglich Haare von der Brust, dem Rücken oder anderen Körperstellen zu entnehmen.

Die Entnahme der einzelnen Haarfollikel geschieht mit hoch präzisen Hohlinstrumenten. Mit ihnen werden die Haarfollikel so entnommen, das man diese nach einer kurzen Vorbehandlung wieder an den neuen Stellen einsetzen kann.

Diese neuen Stellen werden vorher genau geplant, um ein exzellentes Ergebnis zu erreichen. Das Verpflanzen der einzelnen Haarfollikel ist zwar eine sehr mühselige und zeitaufwendige Behandlung, aber die Ergebnisse sind erstaunlich.

Die Patienten bekamen nach so einer Behandlung wieder ein höheres Selbstwertgefühl und auch eine frische Lebensfreude.

Aesthedent

Lächeln ist die beste Art, den Leuten die Zähne zu zeigen...

Werner Finck Kabarettist, Schauspieler und Schriftsteller