Endodontie / Wurzelkanalbehandlung

Wenn schreckliche Zahnschmerzen ganz plötzlich auftreten, steckt dahinter  nicht selten eine Wurzelentzündung. Insbesondere großflächige  Kariesschäden, Nerv nahe Füllungen und abgebrochene Zähne lösen solche Infektionen im  Zahnmark aus. Haben sich Bakterien bis dorthin vorgearbeitet, gilt es  das Übel direkt an der Wurzel zu packen. Mit einer wohldosierten  lokalen Betäubung sorgen wir allerdings dafür, dass sie davon kaum  etwas spüren.

Eine typische Wurzelbehandlung

Behandlungsbereiche

Wurzelkanalbehandlung - dieser Bereich wird genau bezeichnet als Endodontie o. Endodontologie.

Aufgrund seiner engen Anatomie ist eine Behandlung eines Wurzelkanals zwar auch mit modernsten Verfahren recht aufwendig, aber viel erfolgreicher als früher.

Denn dank innovativer Lupenvergrößerungen und flexibler Nickel-Titan Instrumente lassen sich heute selbst allerfeinste Verästelungen bis in die Wurzelspitze reinigen und sauber thermoplastisch füllen.

Zur Vorbereitung der Füllung bestimmen wir zunächst elektronisch die Wurzellänge. Gleich darauf führen wir einen passenden Stift aus elastischer Guttapercha ein, die wir im Kanal erwärmen und zum Fließen bringen. Eine digitale Röntgenaufnahme zeigt uns schließlich, dass sich das natürliche Material auch wunschgemäß bis in die kleinsten Seitenarme verteilt hat. So bleibt Ihnen Ihr Zahn sicher noch lange erhalten.

Die Größe der Zähne ist individuell.

Bei besonders kleinen Zähnen spricht man von Mikrodontie und bei besonders großen Zähnen von Makrodontie.

Wussten Sie schon?

Schritte einer Wurzelbehandlung
Aesthedent

Lächeln ist die beste Art, den Leuten die Zähne zu zeigen...

Werner Finck Kabarettist, Schauspieler und Schriftsteller